Belphegor in Luzern

Facts & Figures

Datum:        18.10.2017
Ort:              Konzerthaus Schüür, Luzern CH
Line-Up:       Nervochaos (BRA), Hate (POL), Enthroned (BEL), Belphegor (AUT)

Rückblick Konzert

Wieder einmal mehr zog es mich nach Luzern in die Schüür. An diesem Mittwoch-Abend stand Black/Death-Metal auf dem Programm. Waren ursprünglich noch «Deströyer666» als Support-Act geplant, wurden diese rund zwei Wochen vor dem Konzert durch die Band «Hate» ersetzt. Ein grosser Gewinn aus meiner Sicht.

Nervochaos

Gestartet wurde der Abend mit der Band Nervochaos aus Brasilien. Ich stoss mit etwas Verspätung erst dazu. Von Beginn an vermochten mich die Brasilianer mit solidem Death Metal überzeugen. Während die Songs immer mit ähnlichen, jedoch starken Ansagen gestartet wurden, war doch zu merken, dass diese Band nicht zu den Grössten gehört. Ist der Sound sehr ansprechend, gab es doch hier und dort einige harte Übergänge, welche wahrscheinlich nicht so gewollt waren. Doch dies störte die wenigen Zuschauer (rund 15-20) nicht gross, denn ansonsten war der Sound ein guter Einstieg für diesen Abend. Auch Respekt an die Band, bei so wenig Leuten niemals die Motivation zu verlieren und konstant stark aufzuspielen.

Hate

Nach kurzem Umbau ging es gleich mit einem weiteren starken Auftritt weiter. Die Band Hate sorgte für eine gute Stimmung in der inzwischen deutlich besser gefüllten Schüür. Waren die Songs wie erwartet stark, waren die Sound-Einstellungen leider etwas zu laut. Doch niemand liess sich davon beirren, denn bei solchen Solis wurde das Gehör wieder entsprechend entschädigt. Auch die Bühnenperformance war entsprechend anders bei Hate, sorgte doch der Gitarrist mit seiner Mimik auf für das eine oder andere Grinsen im Publikum. Insgesamt ein starker Auftritt der Polen.

Enthroned

Auch bei Enthroned waren die Lautsprecher etwas laut eingestellt, weshalb ich mir das Geschehen von weiterem anhörte. Schade, so musste ich den Raum verlassen und so keinen genaueren Bericht schreiben.

Belphegor

Um 22.00 war es schliesslich soweit, der Headliner Belphegor betrat die Stage. Das Bühnenbild war sehr aufwendig und sorgte für die passende Stimmung, welche durch Helmuts Ansagen untermauert wurden. Der Sound war äusserst klar, die Lautstärke wurde nun auch wieder gut eingestellt. War zu Beginn der Bass noch etwas schwach eingestellt, wurde auch dies nach rund 3 Songs entsprechend angepasst. Mit Klassikern und Songs der neuen Platte sorgten die Österreicher für einen würdigen Abschluss des Abends. Dies war sicherlich nicht mein letztes Belphegor-Konzert!

Fazit

Der Abend war mit guten Bands gefüllt, auch die Sound-Einstellungen waren beim Headliner sehr gut. Sehr schön, dass sich eine Band wie Belphegor auf eine Location wie die Schüür einlässt und so einer kleinen Menge an Zuschauern die Woche so etwas versüsst.

 

Einige Schnappschüsse findet ihr hier: http://www.soltis.ch/bilder/nggallery/2017/2017-10-18-belphegor

One thought to “Belphegor in Luzern”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.